Fehler
  • Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

Sturmgeschütz-Batterie 90

Eine Batterie war die kleinste taktische Einheit dieser Waffengattung. Ihr Soll-Bestand waren zuerst sechs, ab 1942 meist zehn und ab 1944 auch 14 Geschütze, gegliedert in drei Züge und die Batterieführung. Dazu gehörten Stabsfahrzeuge, eine Munitionsstaffel, eine Kfz.-Instandsetzungsgruppe und der Batterie-Tross.

Die Sturmgeschütz-Batterie 90 ist im Herbst 1942 aus der in Dorf Zinna (heute Neuheim, Ortsteil von Jüterbog) aufgestellten Sturmgeschütz-Abteilung 242 ausgegliedert worden. Es handelt sich um deren ursprüngliche 1. Batterie. Sie wurde mit der Nummer 90 zu einer selbständigen Batterie formiert und Anfang 1943 nach Nordafrika verlegt. Wegen des Einsatzraumes trägt sie eine Palme im Wappen.

Schon bei der Überfahrt gab es durch feindliche Jabo-Angriffe erste Verluste an Geschützen. Im Raum Tunis angekommen, ist die Batterie zunächst dem Panzerartillerie-Regiment 90 im Rahmen der 10. Panzerdivision unterstellt worden. Später kämpfte sie bei der Brigade „Ramke“ im Endkampf um Tunesien. Am 11. Mai 1943 mußte sie sich britischen Truppen ergeben.

Quelle: KAPITZ: Verbände und Einheiten der Sturmartillerie, Selbstverlag, Hammelburg 1998.